Starlink ebnet den Weg für intelligente Landwirtschaft in Kambodscha

Starlink ebnet den weg fuer intelligente landwirtschaft in kambodscha 0224ca61

Phnom Penh — Der Unternehmer Chan Dara ist ein Pio­nier, der die kam­bod­sch­a­nis­che Land­wirtschaft rev­o­lu­tion­ieren wird, indem er das Hochgeschwindigkeits-Inter­net von Star­link in das Kön­i­gre­ich bringt.

Star­link, eine Kon­stel­la­tion von Klein­satel­liten, die vom US-Raum­fahrtun­ternehmen SpaceX betrieben wird, bietet Hochgeschwindigkeits-Inter­net­zu­gang in über 56 Ländern.

Der Hochgeschwindigkeits-Inter­net­zu­gang kommt den Land­wirten zugute, da er ihnen den Zugang zu ein­er ganzen Rei­he von Geräten aus dem Inter­net der Dinge (IoT), zur Robotik und zu GIS-Präzi­sion­sin­stru­menten für die Land­wirtschaft eröffnet.”

Diese helfen dabei, viele Prozesse zu automa­tisieren und die bish­er erforder­lichen Inputs zu reduzieren”, erk­lärte Dara.

Er glaubt, dass die Ini­tia­tive eine Welt der Möglichkeit­en für Tech­nolo­gie und land­wirtschaftliche Inno­va­tion eröffnet und Unternehmern und Stu­den­ten den Zugang zu den neuesten Tech­nolo­gien ermöglicht.

Bevor er in die Prov­inz Preah Sihanouk zog, arbeit­ete Dara in der kali­for­nischen Indus­trie für selb­st­fahrende Autos.

Seit­dem hat er in Veal Renh eine 60 ha große Agro­touris­mus-Farm aufge­baut, die sich auf den Anbau von Frücht­en wie Duri­an und Rambu­tan sowie auf andere Kul­turen wie Vanille, Kakao, Bana­nen, Drachen­früchte und Kokos­nüsse konzentriert.


Dara hat große Pläne.

Sein Ziel ist es, eine intel­li­gente Farm aufzubauen, die arbeitsin­ten­sive Prozesse wie die Bewässerung mith­il­fe von Feuchtigkeitssen­soren und Regen­vorher­sagen automatisiert.

Wenn beispiel­sweise eine Raupe anfängt, an einem Vanille­blatt zu fressen, kann eine Bewe­gungssen­sor-Kam­era sofort einen Arbeit­er benachrichti­gen, um sie zu entfernen.

Außer­dem wird jede Pflanze mit einem QR-Code verse­hen, der Infor­ma­tio­nen über ihre Art, Anbautech­niken und Daten­ver­fol­gung bietet.

Diese Ideen müssen noch umge­set­zt wer­den, aber sie sind auf die Ver­füg­barkeit von Hochgeschwindigkeitsin­ter­net angewiesen, um IoT-Tech­nolo­gien zu ermöglichen”, erk­lärte er.

Zu dieser Erken­nt­nis kam er bei einem Besuch auf dem Bauern­hof sein­er Fam­i­lie in Veal Renh.

Er stellte fest, dass die tra­di­tionelle Land­wirtschaft haupt­säch­lich von Hand betrieben wird und dass der Handyemp­fang in der Gegend oft unzu­ver­läs­sig ist.

Dara war motiviert, die traditionelle Landwirtschaft in eine moderne, digitalisierte Version umzuwandeln.

Er führte ein Starlink-fähiges Mesh-Netzwerk ein, um den Hochgeschwindigkeits-Internetzugang in ländlichen Gebieten zu ermöglichen.


Dara ist begeistert von den möglichen Anwendungen der Agrartechnologie in der Region.

"Dies würde Funktionen wie die Echtzeitüberwachung von Bauernhöfen, automatische Pflanz- und Ernteroboter sowie Marketing- und Markenbildungsmöglichkeiten durch Live-Streaming unterstützen. Wir stehen erst an der Spitze des Eisbergs potenzieller Agrartechnologie-Anwendungen", sagte er.

Aufgrund seiner Erfahrung bei Aurora Innovation, einem Unternehmen für selbstfahrende Technologien, ist Dara sehr an neuen Technologien und ihrem Potenzial interessiert, die traditionelle Landwirtschaft in ein intelligentes, automatisiertes System zu verwandeln.

Eine neue Herausforderung

Nach vier Jahren bei Aurora Innovation war Dara bereit für eine neue Herausforderung und kehrte nach Kambodscha zurück.

Seine Erfahrungen im Silicon Valley und sein Kontakt mit dem innovativen Start-up-Umfeld haben seine Entschlossenheit gestärkt, neue Technologien in die kambodschanische Landwirtschaft einzuführen.

Der Aufbau von Starlink war nicht ohne Herausforderungen.

Dara erklärte, dass Starlink eine ungehinderte Sicht auf den Himmel benötigt, um Serviceunterbrechungen zu vermeiden.

Um dies zu erreichen, beschnitt ein Mitarbeiter einige Kokosnussbäume und installierte eine Halterung auf dem Dach des Bauernhauses.

Dara wies auch auf eine weitere Hürde hin: "Es gibt keinen Live-Support oder eine Telefonnummer, die man für den technischen Support anrufen kann. Das muss man schon selbst herausfinden."

Die von Starlink ermöglichte Internetverbindung ist entscheidend für den Erfolg von Innovationen wie CAM-Smart Irrigation, einem System, das die traditionellen Anbaumethoden revolutioniert.

Neak Sokkim, ein 20-jähriger Student der Informationstechnologie, erwähnte, dass dieses System eine Internetverbindung für sein mobiles Steuerungssystem benötigt.

Ohne Internetverbindung wäre die Nutzung dieser fortschrittlichen Technologie eine Herausforderung.


Die Einrichtung von Starlink ist mit Kosten verbunden: Das Hardware-Kit, der Satellitenempfänger und der Wi-Fi-Router kosten laut Dara 600 Dollar, während für den globalen Roam-Service eine monatliche Gebühr von 200 Dollar anfällt.

Er warnte auch davor, dass der Satelliteninternetdienst an regnerischen und bewölkten Tagen ausfallen kann.

Für Orte, die Zugang zu anderen Breitbandoptionen haben, könnten diese eine bessere Wahl sein.

Für abgelegene Regionen mit geringer Bevölkerungsdichte und hohen Infrastrukturkosten bietet das Satelliteninternet wie Starlink jedoch eine einzigartige Lösung.

Einer der Vorteile von Starlink ist, wie Dara hervorhebt, seine Portabilität.

Egal, ob man auf einem Berg zeltet oder auf einer abgelegenen Insel unterwegs ist, Starlink kann einen Internetzugang bereitstellen.

Seine strategische Entscheidung, Starlink nach Preah Sihanouk zu bringen, wurde durch die wichtige Infrastruktur der Küstenprovinz beeinflusst, die einen internationalen Flughafen, eine Schnellstraße und Zugang zu einem Tiefseehafen umfasst.

Mit Chinas Belt and Road Initiative (BRI) und der ehrgeizigen Entwicklung der Bay of Lights ist Dara davon überzeugt, dass die Provinz das nächste internationale Drehkreuz Südostasiens werden kann.

Trotz der Vorteile war die Einführung von Starlink in Kambodscha nicht ohne regulatorische Herausforderungen.

Dara räumt ein, dass sich die Technologie in einer rechtlichen Grauzone bewegt.

Sein Ziel ist es, die Wirksamkeit der Technologie zu demonstrieren und die Einführung von Agrartechnologie-Innovationen in Kambodscha zu beschleunigen.

Er fordert die Organisationen auf, sich mit den lokalen Regulierungsbehörden in Verbindung zu setzen und ihr Interesse an der Satelliten-Internet-Technologie zu bekunden.

"Das Gespräch war sehr konstruktiv, sie waren vernünftig und innovationsfreundlich, aber sie hätten sich gewünscht, dass ich zuerst mit ihnen spreche, um mich zu registrieren", berichtet er von seinen Erfahrungen mit den Beamten des Ministeriums für Post und Telekommunikation.


Wo sich Landwirtschaft und Technologie überschneiden

Dara riet Erstanwendern, sich an die örtlichen Telekom-Regulierungsbehörden zu wenden.

Für andere sagte er, dass Starlink bis 2024 in Kambodscha flächendeckend eingesetzt werden soll, sobald es ordnungsgemäß registriert und lizenziert ist.

Daras Vision für die Zukunft besteht darin, die Verfügbarkeit von dezentraler, quelloffener und digitaler Bildung zu erhöhen.

Er ist davon überzeugt, dass ein hohes Maß an technischem Fachwissen mit minimaler Ausrüstung erreicht werden kann, und ist beeindruckt von der Bereitschaft der Menschen in verschiedenen Ländern, ihre Erfahrungen offen zu teilen.

Mit seiner innovativen Initiative beschreitet er einen Weg, auf dem sich Landwirtschaft und Technologie überschneiden, und setzt damit nicht nur in Kambodscha, sondern auf der ganzen Welt ein wegweisendes Beispiel für ländliche Gemeinschaften.

Durch den Einsatz von Hochgeschwindigkeits-Internet und fortschrittlicher Agrartechnologie stellt er sich eine Zukunft vor, in der die Landwirtschaft effizienter, nachhaltiger und rentabler wird und dazu beiträgt, die Gemeinden zu verbessern und das Gesicht der ländlichen Wirtschaft zu verändern.

Auch wenn sein Schwerpunkt auf der radikalen Verbesserung landwirtschaftlicher Praktiken durch Technologie liegt, unterstreicht Dara, wie wichtig es ist, traditionelles Wissen, kulturelle Praktiken und den Erhalt der biologischen Vielfalt zu bewahren.

Dara stellt sich eine Zukunft vor, in der die kambodschanischen Landwirte Zugang zu den neuesten Technologien erhalten, und räumt ein, dass der Weg zu dieser Vision schwierig ist.

Er ist jedoch davon überzeugt, dass der Weg zu einer nachhaltigen, ertragreichen Landwirtschaft in der Verbindung traditioneller Praktiken mit neuen Technologien liegt.

"Langfristig werden diese Technologien es den kambodschanischen Landwirten ermöglichen, ihre Produktivität zu steigern und ihre Abhängigkeit von chemischen Betriebsmitteln zu verringern.

Sie werden sich positiv auf die Umwelt auswirken, zur Ernährungssicherheit beitragen und zu höheren Einkommen für die Landwirte führen.

"Mein Ziel ist es, einen Beitrag zur kambodschanischen Gesellschaft zu leisten, und ich sehe die Technologie als eine Möglichkeit, dies zu tun", sagte er.


Innovation ist das Herzstück seiner Vision.

Dara ist sich bewusst, dass die erfolgreiche Umsetzung eines solchen Vorhabens nicht nur die Anwendung moderner Technologien, sondern auch die aktive Beteiligung gut ausgebildeter Arbeitskräfte erfordert.

"Der Schlüssel zur erfolgreichen Einführung dieser Technologien liegt in der Schulung und Ausbildung. Wir brauchen eine neue Generation von Landwirten, die nicht nur mit diesen Technologien umgehen können, sondern auch in der Lage sind, sich anzupassen und Innovationen einzuführen.

"Der Schlüssel zur Veränderung der kambodschanischen Agrarlandschaft liegt in der Verbesserung von Bildung, Ausbildung und Zugang zu Technologien.

"Mein Ziel ist es, Landwirten und Gemeinden zu helfen, ihr Potenzial auszuschöpfen und eine nachhaltige, ertragreiche Landwirtschaft zu betreiben", sagte er.

Daras Engagement für sein Projekt und die kambodschanische Landwirtschaftsgemeinschaft ist offensichtlich.

Er hofft, mit Hilfe von Starlinks Hochgeschwindigkeits-Satelliteninternet die Zukunft der Landwirtschaft in Kambodscha zu gestalten, indem er eine lebenswichtige Verbindung zu den ländlichsten Gebieten der Welt herstellt.

Seine bahnbrechende Vision verspricht eine Zukunft, in der Technologie und Landwirtschaft auf außergewöhnliche Weise zusammenwirken, das ländliche Kambodscha verändern und die Grenzen des Möglichen in der Agrartechnologie verschieben.

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Weitere Artikel

Ruhestand in Kambodscha

Der Ruh­e­s­tand in Kam­bod­scha ist ein The­ma, das seit Jahrzehn­ten disku­tiert wird, aber ist das Kön­i­gre­ich nach wie vor eine attrak­tive Option für Ruh­eständler? Wir wer­fen einen Blick auf einige der wic ...

Als Rent­ner eine Immo­bilie in Kam­bod­scha besitzen oder ver­mi­eten­Für Inve­storen und Aus­län­der gilt Kam­bod­scha auf­grund sein­er raschen wirtschaftlichen Entwick­lung und seines Weges zu einem Land mit mit ...

Bevor das Visum abläuft, kann ein ER (Retire­ment) EOS (Exten­sion Of Stay) für jeman­den, der beab­sichtigt, sich in Kam­bod­scha zur Ruhe zu set­zen (und nicht zu arbeit­en, da dies ille­gal ist), beantragt  ...

mehr lesen
Bananen-Chips verbindet die Herzen und unterstützt die Gemeinschaft

Phnom Penh — Ein Schritt in die Welt des Geschäfts erfordert sorgfältiges Finanz­man­age­ment und eine klare Vision, wie sie eine erfol­gre­iche Besitzerin eines gebrate­nen Bana­nenchips-Geschäfts demonstri ...

mehr lesen
Newsletter